Ein Ausstellungsprojekt von Volker Veit

in Zusammenarbeit mit dem Tanzenden Theater Wolfsburg

Präsentiert vom Hallenbad – Kultur am Schachtweg

Das Rauschen beginnt…

52°25’25,89“ nördliche Breite

10°46’56,50“ östliche Länge

Vor langer Zeit, kurz nach der Jahrtausendwende, wurde mir auf meine Anfrage ein Schlüssel mit den Worten in die Hand gedrückt, ich solle nichts kaputt machen, mich nicht verletzen und wenn ich das Gebäude verlasse doch bitte wieder abschließen.


© Hallenbad 2010

Plötzlich stand ich in dieser Halle, die nicht so richtig wusste wohin mit sich. Eine riesige, geleerte Grube in einer großen Halle, in der bis vor kurzem Schwimmer ihre Runden drehten oder sich kopfschüttelnd den furchtbaren Kindern zuwandten, die sich kreischend in die Tiefe stürzten.

All diese Erinnerungen, von denen ich mit meinem Fotogerät einige entlocken und konservieren wollte. Dann Wiederkehren, um die Ergebnisse in die trockene Grube zu hängen, an den Ort der Entstehung. Doch manchmal kommt es eben anders als man denkt.

Im Jahr 2006 habe ich den Innenraum der St. Marien Kirche in der Nordstadt Wolfsburgs in einer raumbezogenen, für den Kirchenraum entwickelten Installation mit 5 großformatigen Leinwandarbeiten bespielt und dem Raum in dieser Zeit ein anderes Aussehen gegeben.

Was ursprünglich als einmalige Aktion geplant war, findet nun seine Fortsetzung. Ein weiterer Raum der Stadt erfährt eine Wandlung.

Aus dem geplanten Hängen der Collagen, die als eigenständige Arbeiten aus dem Fotografieren in der leeren Grube entstanden sind, entwickelte sich, für eben diese Grube, das große Schwimmerbecken in der ehemaligen Schwimmhalle des Hallenbades Wolfsburg, ein raumbezogenes, durch die Zusammenführung von Bildender und Darstellender Kunst,  interdisziplinäres Ausstellungsprojekt.

Die sich während des gesamten Ausstellungszeitraumes ändernde Rauminstallation, wird unter der Leitung von Sabine Thanner, mit dem „Tanzenden Theater Wolfsburg“, zu verschiedenen Zeit- und somit Bildpunkten bespielt/interpretiert. Die hinterlassenen Spuren, werden Teil der sich verändernden Ausstellungsansicht.

Beide Ansätze, Installation und Tanzcollagen, werden weitgehend unabhängig voneinander entwickelt und erst im Ausstellungsraum zusammen geführt.

© Hallenbad 2010

Ausstellungsflyer Rauschbilder

Bereits im Vorfeld wurde die Bevölkerung des städtischen Umfeldes in das Projekt eingebunden. Ein wesentlicher Bestandteil der Installation sind ca. 400 einfache, hölzerne Stühle, die ab Frühjahr 2010 gesammelt wurden.

Flyer_Rauschbilder_mein Stuhl wird Kunst

Die Liste der nicht anonym bleibenden Personen und Institutionen, die bereits mit der Spende ihrer Stühle bzw. durch Sammlungen und Aufrufe das Projekt unterstützen und somit das entstehende „Meer der Erinnerungen“, als Teil der Installation, speisen.

Ahrens/Anderlik/Badziond/Bednorz/Bellina/ Benzler/Börstler/Dierkis/Düerkop/Düsterhöft/ Döring/Gilke/Großkopf/Hartwig/Heimsch/ Heinrichs/Hoffart/Hofmann/Hoog/IG Metall Wolfsburg/Jäckel/Jost/Kalbitzer/Kamieth/ Leffler/Lüer/Matheis/Matthäus/Mellin/Neuland Wohnungsgesellschaft/Nita/Pagel/I.Preuß/ K.Preuß/Rabsch/Rauschenbach/Riemer/ Schinkel/Schubert/Schulze/A.Schumacher/ J.Schumacher/Seitz/Steinbach/Streicher/ Thiemeier/Tillmann/Ulucak/J.Veit/K.Veit/ Voge/Volkswagen Immobilien/Wischenbart/ Wittich/Wulfes

Wolfsburger Nachrichten vom 8. Juli 2010

In der GRUBENGESCHICHTE ist die Zeit beschrieben, die vor der Entscheidung lag, das Projekt durchzuführen und im Blog unter RAUSCHBILDER, ist das aktuelle Geschehen dokumentiert.

Weitere Informationen und das Presseecho:
Pressemitteilung 8. April 2010
Wolfsburger Nachrichten vom 9. April 2010
Wolfsburger Nachrichten vom 10. Mai 2010
Wolfsburger Nachrichten vom 12. August 2010
Wolfsburger Nachrichten vom 24. August 2010
Wolfsburger Nachrichten vom 27. August 2010
Wolfsburger Nachrichten vom 15. September 2010
Wolfsburger Nachrichten vom 1. Oktober 2010

PS: Die besonders hervorgehobenen Begriffe sind mit Links versehen, so dass hierüber direkt zu den entsprechenden Seiten gesprungen werden kann.

%d Bloggern gefällt das: